Hyaluronsäure- Therapie

Diese Therapie ist angebracht, wenn Sie an einem erhöhtem Gelenkverschleiß leiden und sich bisher noch nicht haben zu einer Operation (künstliches Kniegelenk, künstliches Hüftgelenk)  durchringen können. - Sei es, daß Sie zu alt únd zu schwach sind oder sei es,  daß Sie ganz einfach Angst vor einem deratig großen Eingriff haben.-

Außerdem wird die Hyaluronsäuretherapie nach Gelenkeingriffen (z.B. Arthroskopien) des Kniegelenkes von vilen Kliniken postoperativ empfohlen.

Im Prinzip wird ein "ÖLWECHSEL" vorgenommen. Ihre Gelenkflüssigkeit, die Entzündungsmediatoren und Reizstoffe enthält wird entfernt und Sie erhalten frische, neue Gelenkschmiere in Ihr Gelenk eingespritzt.

Der Vorteil besteht darin, daß Ihre Gehfähigkeit verbessert und Ihre Schmerzen vermindert werden - zumindest zeitweise.


Ein neues Gelenk erhalten Sie durch diese Therapie nicht. Dennoch kann hierdurch eine Operation in vielen Fällen noch verschoben werden.

Die Injektionen werden in einr Serie von 3- 5 Stück vorgenomen. Nach einem halben bis einem Jahr soll die Therapie wiederholt werden.